Montag, 16. Januar 2017

Lindenseelauf Rüsselsheim...Neues Zeitalter ist angebrochen

Am Samstag war es soweit. Der erste WK in 2017 stand an. Wieder Mal ging es in die Opelstadt Rüsselsheim um den Lindenseelauf zu bestreiten. Es geht über eine Distanz von 10 Kilometern durch den Wald. Wenn es mein Zeitplan erlaubt bin ich hier immer present.

Durch meine Voranmeldung ging das Abholen der Startnummer schnell von statten.

Warten bis zum Start. Die Halle füllt sich.

Es gab allerdings noch eine Besonderheit. Mir wäre es fast nicht aufgefallen.

Der kleine aber feine Unterschied. Ab sofort in der M55 unterwegs :-(

Obwohl ich noch 54 Jahre alt bin, zähle ich jetzt wohl ab 2017 zu den M55 igern. Verdammt komisch, denn ich fühle mich gar nicht so alt. Lässt sich allerdings nicht ändern. 

So ging es bei nasskalten 3 Grad um 14:30 auf die Strecke. Der Moderator wünschte uns viel Spaß und wir sollten vorsichtig sein. Was er damit meinte zeigte sich später noch.

Hinter der 46 versteckt.

Nach dieser Kurve fing dann schon mal die Sauerei an. Nachdem es die letzten Tage doch etwas feucht war, sah dann die Laufstrecke auch so aus. Problematisch waren einzelne Stellen mit angetautem Schneematsch. Uffbasse muss de wie der Rhoihesse zu pflegen sagt. Das Läuferfeld war insgesamt sehr flott unterwegs und viele behielten auch das hohe Anfangstempo bei. Wo sonst im Gegensatz die Kandidaten einbrechen gab es diesmal nicht viel zu überholen ab Kilometer 5. Eigentlich wollte ich ja gemütliche 50 Minuten laufen, aber wie das so ist, lässt man sich mitreisen. So pendelte sich meine Pace bei 4:45 ein. Diese ließ sich für mich gut laufen auf dem Untergrund. die letzten beiden Kilometer zog ich das Tempo nochmal an, denn hinter mir wurden Schritte und Geschnaufe immer lauter. Überholen lassen wollte ich mich nicht. Das klappte dann auch gut mit einer Pace von 4:37. Hinter mir kehrte wieder Ruhe ein und vorne konnte ich doch noch 3 Läufer einsammeln.

Da vorne kommt er um die Ecke

Gleich geschafft..die letzten Meter

Erstmal die Zeit checken...naja

Jetzt wir es kalt...Heißer Tee hilft

So sollten mich eigentlich meine Gegner sehen...von hinten :-) Klappt nur nicht immer

Ach so das Ergebnis möchte ich euch ja nicht vorenthalten. Unter 50 ist es :-)

Den undankbaren 4ten Platz in der AK

 Laufdetails Auswertung
Mit Klick auf das Bild kommt ihr zu den Laufdetails

Das war der Wettkampfbericht vom 35. Lindenseelauf.

Danke fürs Lesen

Mit sportlichem Gruß

Der Rheinhessenläufer

Kommentare:

  1. Hast du gut gemacht - und gräme dich nicht wegen des Alters, sei froh, dass du gesund älter wirst, ich kann ein Lied davon singen, positiv denken, immer gut drauf sein und sich bewegen, das beste Rezept, das Altern - zumindest äußerlich - wegzuschieben !

    Ich kannte einen 24-Stunden-Läufer, der noch mit 86 100 Kilometer gelaufen war - sensationell !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margitta, das Alter steht ja nur auf dem Papier. Den Rest haben wir zum Glück zum Teil selbst in der Hand. Wie du schreibst ist Bewegung ein gutes Mittel gegen das Altern. Du gehst ja mit gutem Beispiel voran :-)

      Löschen
  2. Glückwunsch. War doch ein gelungener Saisonauftakt. Wenn meine Knochen in 10 Jahren solche Leistungen noch hergeben, und dann noch bei solchen Bodenverhältnissen, dann wäre ich sehr zufrieden. Dadurch das ich so spät mit dem Laufsport angefangen hab, würde ich da gerne noch paar Sachen erledigen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Jens, ich würde sagen "Alles ist möglich" und du hast bestimmt noch genügend Gelegenheiten deine offene Rechnungen zu begleichen. Weiterhin viel Erfolg auf dem Weg dahin.

      Löschen