Dienstag, 21. November 2017

Es muss nicht immer laufen sein: Tour Natur Salinenweg - Gans - Rheingrafenstein - Rotenfels

Am Sonntag nahmen wir den Premiumwanderweg "Tour Natur Salinenweg" in Bad Kreuznach unter die Wanderschuhe.


Immer diesem Wegweiser nach

Wir starteten "Am Brauwerk" in Bad Kreuznach, denn dort war auch unser Basislager für das Wochenende.

 Basislager. Stellplatz am Brauwerk.

Von hier geht es für einige Kilometer immer mal mehr oder weniger Bergauf. Allerdings mit immer wieder schöner Aussicht.


Hoch :-)


Wunderbarer Weg am Hang entlang


Aussicht garantiert


Salinenpark. Fernsehturm.


Sportplatz, Saline, Nahe


Chef mit Rennmaus Lusie


Seltsame Weggefährten

Nach 3,5 Kilometer erreichten wir den ersten Aussichtspunkt "Gans" mit einer Höhe von 322 Meter.


Lasse die Bilder sprechen










Jetzt geht es erst mal wieder ein paar Meter runter zur Sternwarte.




Nach weiteren vernichtenden Höhenmeter das nächste Highlight in Sicht.


Ruine Rheingrafenstein bei ca. Kilometer 5






Aus Zeitgründen ersparten wir uns den Weg in die Ruine selbst. Wer Lust hat kann einen kleinen Schlenker machen und auf einer schmalen Treppe hoch auf den Rest des Turmes gehen. Belohnt mit Aussicht.


Abstieg ins Huttental




Im Huttental mussten wir von der Strecke improvisieren. Normalerweise geht es im Tal über die Nahe mit der Handfähre. Diese fährt allerdings nur im Sommer. 


Da kamen wir her. Rheingrafenstein.


Wieder hoch


Burg Ebernburg. Rechts der Rotenfels. Da gehts hin.


Die nächsten Kilometer geht es gemütlich an der Nahe entlang


Beeindruckend Rotenfels




Für Hunde ideal


Tunnel bei Norheim


Abwechslungsreich


Wieder ein paar Höhenmeter weiter

 Hoch mit Riesenstufen


Geschafft. 12,7 Kilometer auf der Uhr. Auf dem Rotenfels.












Meine zwei tapferen Frauen :-)

Von hier aus geht es dann relativ unspektakulär wieder zurück zum Ausgangspunkt. Auch hier habe ich einige kleinere Singletrails gewählt. Sind einfach schöner zu laufen als so eine Waldautobahn.


Nur noch da runter und dann sind wir wieder an der Basisstation.

 Für Streckendetails bitte hier klicken.



Die Belohnung am Abend.

Alles in allem waren es knapp 17 Kilometer mit 540 Höhenmeter. Für die Tour wird teilweise Trittsicherheit vorrausgesetzt. Nichts für Kinder.

Vielen Dank fürs Lesen meines Blogs.

Der Rheinhessenläufer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen